Akupunktur

Bei der Akupunkturbehandlung werden nach einer ausführlichen Diagnose ( Zunge und Puls), Nadeln verschiedener Größe in den Körper gestochen, um den Chifluß zu harmonisieren. Ich arbeite mit der chinesischen sowie mit der japanischen Akupunktur. Beide Verfahren arbeiten nach den Methoden der Fünf Wandlungsphasen, den Zang Fu Syndromen und dem Fünf Schichten Model.

 Im Gegensatz zur chinesischen benutzt die japanische Akupunktur dünnere Nadeln,  um eine schmerzfreiere Behandlung zu erzielen. Dies ermöglicht auch ein Behandlung hochsensibler Personen.

Gerne arbeite ich auch mit der von mir entwickelten prozessorientierten Akupunktur. Währen die Nadeln am Patienten arbeiten zeigt sich im Puls oft eine tieferliegendes Thema. Diesem Impuls folge ich und kann somit Schicht für Schicht das Ungleichgewicht auf allen Ebenen harmonisieren.